Steckbrief

Steckbrief

Informationen zur Radtour

Region Fichtelgebirge
Linien 369 R32
Länge ca. 22 km
Dauer ca. 3 Std.

Bewertungen

Ge­samteindruck
(1)
(1)
Landschaft
(1)
(1)
Gastronomie
(1)
(1)
An­spruch / Kondition
(1)
(1)
Weg­be­schrei­bung
(1)
(1)

Höhenprofil

Höhe in Metern, Wegstrecke in km
Mountainbiken im Trailparadies Ochsenkopf

Prospekt-Download

Zum Download
Oder Prospekt bestellen:
jetzt bestellen
GPS
Informationen zur Radtour

GPS-Track Download

GPX / Garmin Tourdaten.gpx
Google Earth Tourdaten.kml

Vorwort

Vorwort

Mountainbike-Tour vom Ochsenkopf nach Weidenberg

Ochsenkopf-Panorama, Felsen-Trails und moosgrüne Wälder: Die Ochsenkopf-Trail-Tour kombiniert die Fichtelgebirgs-Klassiker mit un­be­kannten Trail-High­lights. Die Tour startet auf Frankens zweithöchstem Gipfel, führt über Trails hinab nach Fleckl und ent­lang der Hänge der Warmen Steinach, um direkt am Bahn­hof Weidenberg zu enden. Zwischendurch locken das wunderbare Moorbad in Fleckl zur Erfrischung und die herrlichen Panoramablicke zur Pause. Und das Gute daran ist, dass es 1100 Tiefenmeter hinunter- und nur 450 Hö­hen­me­ter hochgeht. Bike-Tag-Ver­län­ge­rung gewünscht? Kein Problem, bei der Seilbahn erhaltet ihr mit dem VGNTicket einen schönen Rabatt und könnt ein­fach erneut auf dem Ochsenkopf noch mehr Trails erleben. Dazu ist der Mountainbike-Hotspot mit der Agilis und der Frei­zeit­li­ni­e 369 (mit Radmitnahme) bestens zu erreichen.

High­lights der Tour sind u.a.:

  • 1.000 Tiefenmeter: vom Ochsenkopf hinab nach Weidenberg
  • Trail-High­lights: Felsen-Trails, Fichtelride & Moosbachtal
  • Naturmoorbad Fleckl
  • S2 (Singletrail-Skala)

Karte

Karte

Radkarte – Fleckl/Ochsenkopf - Moosbachtal - Königsheide - Weidenberg (14.02.2020)

Weg­be­schrei­bung

Weg­be­schrei­bung

Fleckl Seilschwebebahn Süd
Aus­gangs­punkt

Die Weg­be­schrei­bung dient der Orientierung, der GPS-Track ist euer Weg­wei­ser für die Tour. Ihr findet den Track unter: www.vgn.de/rad­fah­ren oder www.komoot.de/user/vgn

Panorama-Gipfel-Selfie machen und los geht’s durch die Fichtel-Mountains! Unsere Tour startet direkt am Gipfel – denn durch die gute Radmitnahme im Zug, Bus und Sessellift sind wir bis jetzt noch keinen Hö­hen­me­ter hochgefahren und können direkt in die Trails ein­stei­gen.

Seilbahn Ochsenkopf
Talsta­ti­on Süd
Fleckl 40, 95485 Warmensteinach
Tel. 09276 604
www.ochsenkopf.info

Ochsenkopf
Der Ochsenkopf zwischen Warmensteinach, Fichtelberg und Bischofsgrün im oberfrän­kischen Land­kreis Bayreuth ist mit 1024 m ü. NHN der zweithöchste Berg des Fich­tel­ge­bir­ges. Naturräumlich gehört er zur Haupteinheit Hohes Fich­tel­ge­bir­ge (394). Nur wenig östlich dieses Bergs, oberhalb der Ortschaft Fichtelberg, entspringen der Weiße Main als rechter bzw. nördlicher Quellfluss des Mains sowie die Fichtelnaab, einer der Quellfl üsse der Naab. Genau dort verläuft die Europäische Wasserscheide. Die Naab fließt nach Süden in Rich­tung Donau, der Main nach Westen zum Rhein. Auf dem Gipfel befi nden sich der bewirtschaftete Asenturm als Aussichtsturm und ein Sendeturm für UKW- und Digitalradio sowie digitale Fernsehprogramme des Bay­e­rischen Rundfunks. Quelle: Wikipedia

Also hopp – und los geht’s über ein kleines Stück Forst­weg zum Einrollen, bevor es rechts ab in den ersten Trail geht. Dieser führt als Blaupunkt bis zum Bullheadhouse in Fleckl. Wurzelpassagen wechseln sich ab mit Felsen-Trails, flowige Abschnitte werden durch einen Blick auf einen See ergänzt – und am Ende wartet der Bullheadhouse-Trail zur gleichnamigen Gastwirtschaft, dem „Mountainbiker-Stopp“ am Ochsenkopf.

MTB-Schule, Verleih und Hostel – Bullheadhouse
Fleckl 13, 95485 Warmensteinach
Tel. 09277 975379
www.bullheadhouse.de

Nach der ersten Mountainbike-Einkehr müsst ihr euch entscheiden: Noch mal hinauf mit der Seilbahn oder weiter zur Entspannung am Moorbad Fleckl. Hier macht das Fich­tel­ge­bir­ge seinem Namen alle Ehre: Dunkles, weiches Wasser umrahmt von einem dichten Wald erwartet euch hier. Und im Sommer ist ein Bad in diesem herrlichen Waldsee Pflicht.

Naturmoorbad Fleckl
Das Naturmoorbad Fleckl liegt im Warmensteinacher Ortsteil Fleckl am Fuße des Ochsenkopfes im Fich­tel­ge­bir­ge. Das Naturmoorbad entstand aus einem Weiher, der 1855 künstlich für die Flößerei von Stückholz aus dem Fichtel gebirge nach Bayreuth angelegt wurde. Dieser Weiher wurde Neuer Weiher genannt. In den 1960er-Jahren wurde er als Badeweiher ausgebaut und wird seither durch ehren amtlichen Einsatz und die Ge­mein­de Warmensteinach gepflegt. Quelle: Wikipedia

Erfrischt und ausgeruht geht es weiter durch das Museumsdorf Grassemann über die Schwedenhöhe zum zweiten Tour-High­light: dem Moosbach-Trail.

Abfahrt (31.08.2019, U. Buescher © VGN GmbH)

Wunderbar schlängelt sich der Wald-Trail in das Tal der Warmen Steinach. Dichter Fichtenwald, schöner Wacholder-Hain und der offene Blick ins Tal, dazu ein feiner Trail, welcher nur durch die Bank und den kleinen Wasserfall an der Gustavruhe unterbrochen wird.

Unten angekommen, heißt es: Tritt in die Pedale! Ca. 300 Hö­hen­me­ter geht es nun zum Hohberg hinauf. Am Anfang steil, jedoch immer kurzweilig geht es durch Wald und Wiesen gut fahrbar hoch. Panoramablicke lassen keine Langeweile aufkommen. Ein Picknickplatz lädt zur Rast ein und schon ist der letzte Gipfel erreicht.

Jetzt heißt es erneut: Abfahrts-, Trail- und Panorama-Spaß! Erst über den Kamm, dann immer steiler hinab direkt nach Weidenberg, zeigt uns das Fich­tel­ge­bir­ge noch mal seine schöne Seite. Eine Mischung aus Forst­weg und schönem Mountainbike-Trail, gepaart mit einem wunderbaren Panorama, lassen richtig Freude aufkommen. Auf 350 Tiefenmetern Spaß gehabt? Dann mit der Linie 369 und dem Lift noch mal hoch auf den Ochsenkopf – oder in die AGILIS ein­stei­gen und Abfahrt mit dem Zug nach Bayreuth.

Panoramaweg (31.08.2019, U. Buescher © VGN GmbH)

Naturpark Fich­tel­ge­bir­ge
Wie ein riesiges Hufeisen liegt die Bergkette des Fich­tel­ge­bir­ges im Nordosten Bayerns. Über 1.000 Meter hoch erheben sich Schneeberg und Ochsenkopf, die höchsten Berge Frankens. Aus den urigen Bergwäldern recken sich wilde Felsentürme aus Granit – wie von Riesenhand aufgestapelt – empor. Vier große Flüsse entspringen diesem Mittelgebirge im Herzen Europas: Main, Eger, Naab und Saale schicken ihr Wasser aus den Bergen des Fich­tel­ge­bir­ges in alle vier Himmelsrich­tungen. Geborgen im Innern der bewaldeten Gipfelkette erstreckt sich eine weite, vielfältige Kulturlandschaft. Eingefasst von Äckern und blühenden, kräuterreichen Wiesen liegen beschauliche Dörfer. Schmucke Kleinstädte spiegeln noch immer den Wohlstand wieder, der einst durch Erzbergbau und frühe Industrie in das Fich­tel­ge­bir­ge kam. Die harte Arbeit der Menschen und das raue, fast nordische Klima formten eine eigenartig mystische und einzigartig vielfältige Landschaft. Viele Tier- und Pflanzenarten, die andernorts längst verschwunden sind, finden in ihr noch ein Zuhause. Quelle: TZ Fich­tel­ge­bir­ge

Weitere Infos zur Region und Tipps

Nehme dein Bike mit: www.vgn.de/rad­fah­ren
DIMB Trail Rules: www.dimb.de/trail-rules

Weidenberg Bahn­hof
Rück­fahr­mög­lich­keiten

Einkehren

Einkehren

Bitte informieren Sie sich in Ihrem eigenen Interesse vorab über die aktuellen Öffn­ungs­zeiten und Ruhe­tage. Korrekturen können an frei­zeit@vgn.de gemailt werden.

Warmensteinach

Café-Pension Mündel

Königsheideweg 330
95485 Warmensteinach
Tel: 09277 353

Freilandmuseum Grassemann

Grassemann Nr. 3
95485 Warmensteinach
Tel: 09277 6105
Geöffnet: Jan.–Apr., Sa. u. So. von 14–17 Uhr; Mai–Okt., Mi.–So. von 11–16 Uhr. Der mehr als 300 Jahre alte Bergbauernhof sowie ein Lehrpfad vermitteln einen Eindruck vom Alltagsleben im Fich­tel­ge­bir­ge in frühester Zeit. Neben Führungen und museums- und umweltpädagogischen An­ge­boten werden hier auch Feste gefeiert und Märkte abgehalten.

Gasthof-Café-Pension Sonneneck

Fleckl 39
95485 Warmensteinach
Tel: 09277 453

Sportgaststätte SSV Warmensteinach

Sportplatzweg 319
95485 Warmensteinach
Tel: 09277 243

Wirtshaus „Auf'm Grassemann“

Grassemann nr. 4
95485 Warmensteinach
Tel: 09277 9759215
Geöffnet: 9.30–20 Uhr; Ruhetag: Don­ners­tag;

Wirtshaus zur Schänke
Thomas Adler

Fleckl 44
95485 Warmensteinach
Tel: 09277 9759485

Impressionen

Kommentare

Kommentare

(noch keine Kommentare vorhanden)

Kommentar verfassen

freiwillige Angaben

(wird nicht veröffentlicht)