Schüler bekommen ein 365-Euro-Ticket VGN

Grundlage

Welches Ticket dir zusteht, hängt von deinem Schul­weg, deinem Alter und deiner Schule ab

Alle Schul­pflich­tigen bis zur Vollendung des 15. Le­bens­jahr sind immer bezugsberechtigt. Darüber hinaus sind außer Stu­die­renden weiterhin alle Per­so­nen bezugsberechtigt, die bisher auch An­spruch auf rabattierte Aus­bil­dungswert­mar­ken hatten. Der Kreis der Berechtigten wurde vom Freistaat Bayern definiert. Das Ticket gilt aus­schließ­lich mit zugehörigem Ver­bund­pass und längstens bis Ablauf der im Ver­bund­pass nachgewiesenen Bezugsbe­rech­ti­gung.

Egal ob 365-Euro-Ticket VGN, eine Wo­chen­wert­marke oder Mo­nats­wert­mar­ke, wenn du über den On­line­shop bestellst, kannst du die Tickets als Ver­sand­ti­cket kaufen.

Über unsere App VGN "Fahrplan & Tickets" erhälst du ein HandyTicket. Der Vorteil dabei ist, du kannst es nicht mehr verlieren, denn es ist im Account gespeichert und dort abrufbar.

Verbundpass

Du brauchst in jedem Fall einen Ver­bund­pass.

Für alle Schü­ler­ti­ckets brauchst du einen Ver­bund­pass. In dem Ausweis ist ein Foto von dir eingeklebt und der Bereich festgelegt, in dem du mit deinem Ticket fahren darfst. So kann der Kontrolleur sehen, dass es deine Fahr­kar­te ist und dass du da, wo er dich kontrolliert, fahren darfst.

Den Ver­bund­pass besorgst du dir am besten schon vor dem neuen Schul­jahr. Zum Schul­jahresbeginn ist viel los und es kann ein bisschen dauern, bis du deinen Ausweis be­kommst. Für den Ver­bund­pass haben wir einen Be­stell­schein, den Du am Computer ausfüllen und aus­dru­cken kannst.

Be­stell­schein Ver­bund­pass Schüler und Aus­zu­bil­den­de
Für die Neu­aus­stel­lung, Er­satz­aus­stel­lung, Ver­län­ge­rung und für das FerienTicket. Das 365-Euro-Ticket VGN ist zum Schul­jahr 2020/2021, also ab Sep­tem­ber er­hält­lich. (für Selbst­zah­ler bereits ab Au­gust) (© VGN GmbH)

Dein Ticket ist nur gültig, wenn deine Ver­bund­pass-Nummer drauf steht: Im VGN On­line­shop und am Au­to­maten gibst du die Nummer beim Kauf an und sie wird direkt auf die Wert­mar­ke ge­druckt. Kaufst du das Ticket in einer Verkaufsstelle oder beim Bus­­fah­rer, trägst du die Nummer bitte selbst ein. In der App muss das Ticket zu­sätz­lich auf deinen Namen aus­ge­stellt sein.

Wenn du das erste Mal einen Ver­bund­pass be­kommst:

  • Beantragst du das erste Mal einen Ver­bund­pass, brauchen wir ein Pass­foto (3,5 cm x 4,5 cm) von dir. Schreib am besten deine Adres­se auf die Rückseite, damit wir das Bild deinem Antrag zuordnen können. Wichtig ist vor allem, dass du auf dem Be­stell­schein angibst, wo du ein­steigst, wo du um­steigst und wo du aus­steigst. Wenn du mit dem Bus fährst, gib bitte die Linie(n) mit an.
  • Den ausgefüllten Be­stell­schein und das Pass­foto gibst du bei deinem örtlichen Ver­kehrs­un­ter­neh­men ab oder schickst ihn per Post hin. Den fertigen Ver­bund­pass be­kommst du per Post zu­ge­schickt.

Wenn du deinen Ver­bund­pass verlängerst:

  • Bis zu deinem 15. Ge­burts­tag gilt dein Ver­bund­pass au­to­ma­tisch Schul­jahr für Schul­jahr – ohne Ver­län­ge­rung.
  • Ab deinem 15. Ge­burts­tag musst du den Ver­bund­pass jedes Schul­jahr verlängern. Fülle hierzu bitte einen Be­stell­schein aus und gehe damit zu Schul­jahresbeginn in das Schul­se­kre­ta­ri­at, um dir be­stä­ti­gen zu lassen, dass du dort in diesem Schul­jahr zur Schule gehst.
  • Mit dem von der Schule be­stä­tigten Be­stell­schein und deinem Ver­bund­pass gehst du dann zu deinem Ver­kehrs­un­ter­neh­men. Dort tragen wir die Ver­län­ge­rung ein.

Auch in unserem Rat­ge­ber wird der Ver­bund­pass noch einmal erklärt.

Ver­bund­pass und Ticket ergeben ein gültiges Ticket (© elmografico / Picture-Factory – Fotolia.com)

Weitere In­for­ma­ti­onen zur Schü­ler­be­för­de­rung und zur Kos­ten­frei­heit des Schul­wegs be­kommst du hier:

Häufige Fragen

Häufige Fragen

Nein. Wert­mar­ken sind (im Nor­mal­fall) nicht per­so­na­li­siert und können daher nicht ersetzt werden. Sie sind wie bares Geld zu betrachten.

Tipp: Über die App VGN Fahrplan & Tickets kannst du ein HandyTicket kaufen, das ist per­so­na­li­siert und im Account hinterlegt. Das kannst du nicht verlieren.

War diese Antwort für Sie hilfreich?
Noch Fragen?

Von Ebermannstadt nach Forch­heim gilt Tarifstufe 3+T (drei ganze plus eine Teil­zo­ne). Dieses Teil­stück muss natürlich nicht mitbezahlt werden, dafür hast du ja bereits eine Fahr­kar­te. Du kannst dir bis Nürn­berg ein An­schluss­fahr­karte kaufen.

Die Berechnung geht fol­gen­der­ma­ßen:
Von Ebermannstadt nach Nürn­berg gilt Tarifstufe 10+T (= Preis­stufe 10). Davon wird die Anzahl der für die Ge­samt­stre­cke vorhandenen Zo­nen abgezogen, al­ler­dings ohne das »+T«. 10 minus 3 ergibt 7. Du musst also eine An­schluss­fahr­karte der Preis­stufe 7 am Au­to­maten in Ebermannstadt lösen. Alternativ kannst du auch 7 Felder der 10er-Strei­fen­kar­te stem­peln oder ganz ein­fach über den VGN On­line­shop oder die App »VGN Fahrplan & Tickets« ein HandyTicket lösen.

Weitere Infos zur An­schluss­fahr­karte findest du hier oder in der An­schluss­fahr­karten-Auskunft.

War diese Antwort für Sie hilfreich?
Noch Fragen?

Bitte löse einen Ein­zel­fahr­schein der Preis­stufe 2. Am ein­fachsten geht das mit einem HandyTicket – er­hält­lich im VGN On­line­shop und in der App »VGN Fahrplan & Tickets«. Alle Infos zur An­schluss­fahr­scheinre­ge­lung im VGN gibt es hier.

War diese Antwort für Sie hilfreich?
Noch Fragen?

Cookie-Einstellungen

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben verschiedene Funktionen.
Die Einwilligung in die Verwendung der nicht notwenigen Cookies können Sie jederzeit widerrufen. Weitere Informationen zu den von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies