VGN-Frei­zeit­bus­linien starten am 21. Mai 2020

Der Start der Frei­zeit­bus­linien im Ver­kehrs­ver­bund Groß­raum Nürn­berg (VGN) hat sich aufgrund der Ausgangsbeschränkungen während der Corona-Pandemie verschoben.

Am Don­ners­tag, 21. Mai 2020 ist es nun soweit: Die beliebten Frei­zeit­busse können den Betrieb unter be­stimmten Voraussetzungen aufnehmen.

Auch in den Frei­zeit­bus­linien gelten die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung und die üblichen Hygieneregeln.

Da der Fahr­scheinverkauf beim Bus­­fah­rer noch eingeschränkt ist, rät der VGN dazu, die App „VGN Fahrplan & Tickets“, den On­line­shop (shop.vgn.de) oder die Fahr­kar­ten­au­to­maten zu nutzen

Tipp: Um die weiterhin be­ste­henden Kon­taktbeschränkungen und Abstandsregeln einhalten zu können empfiehlt der VGN, bisher weniger frequentierte Frei­zeit­li­ni­en ins Auge zu fasen. Sie führen zu un­be­kannteren, aber sehr lohnenden Ausflugszielen.

Zum Beispiel:

  • Dorfschätze-Express (Linie 108): Die Frei­zeit­bus­linie fährt von Iphofen nach Prichsenstadt. Dazu passt der VGN-Wandertipp „Vom Frankenblick zur Rotweininsel“, der Wanderer durch Weinberge führt, ent­lang der Höhenzüge des Steigerwalds hinab nach Castell und weiter auf dem Weinkunstweg zur Rotweininsel Wiesenbronn.
  • Gredl-Express (Linie 636): Wer wissen will, wie die Menschen vor Tausenden von Jahren gelebt haben, kann mit dem Gredl-Express von Hilpoltstein nach Greding in den südlichen Land­kreis Roth fahren. Hier gibt es neben his­to­rischen Funden herrliche Natur und hübsche Städtchen zu entdecken. Für diese Region hat der VGN den Wandertipp „Zum 3-Länder-Eck“ herausgebracht, dessen Ziel das Kloster Plankstetten ist.
  • Birgland-Express (Linie 479): Die weithin un­be­kannte Ober­pfalz wird gleich von drei Frei­zeit­li­ni­en erschlossen. Eine davon ist der Birgland-Express, der in Sulzbach-Rosenberg startet. Zauberhafte Orchideen ent­lang des Weges inspirieren Wanderer auf dem Zauberwald-Orchideenweg bei Lichtenegg.
  • Hirschbachtal-Express (Linie 499): Die Linie ab Königstein ist in dieser Saison dadurch attraktiver geworden, dass die letzte Rück­fahrt um zwei Stunden nach hinten verschoben wurde. „Über die Hohe Zant ins Rainbachtal“ ist der Titel des VGN-Tipps, der in diesem Gebiet ein ab­wechs­lungs­reiches, aktives Na­tur­er­leb­nis garantiert.
  • Auerbacher-Erz-Express (Linie 339): Der Auerbacher-Erz-Express erschließt vom Bahn­hof in Neuhaus a.d. Pegnitz aus die Gegend rund um Auerbach. Der dazu passende Frei­zeittipp „Zum Kanonier von Weidlwang“ verläuft im ersten Abschnitt auf dem Erzweg, der zu Deutschlands Spit­zen­wan­der­wegen zählt. Herrliche Fernsichten und die spektakuläre Felsnadel mit dem darauf thronenden Kanonier belohnen die Wanderer für ihre Anstrengung.

Alle weiteren In­for­ma­ti­onen rund um die Frei­zeit­li­ni­en finden Sie im Kapitel Frei­zeit­li­ni­en.